In Bosnien und Herzegowina, unweit von Prijedor und gelegen zwischen den Flüssen Save, Sana, Vrbas und Una, dort im Herzen der bosnischen Seele bettet sich das Örtchen Kozarac. Im goldenen Vorhof des Berges Mrakovica lebten sie, die Vorfahren von Eddi. Gute bosnische Muslime, gastfreundlich, dem guten Slivovitz zugetan wie allgemein des Lebens trunken, wussten sie allesamt das gute Leben auch von seiner deftigsten Seite zu schätzen. Ob Cevapi in der Mittagshitze, Tarhana zwischendurch, Sataras mit frischer Pogača, Burek oder die famose Kvrguša, so sah es aus, das gute Leben.

Ist Nostalgie essbar, dann dankenswerterweise so wie in diesem Rezept! Meine bosnische Schwiegermutter Sabine wird es mir verzeihen müssen, dass ich ihre bosnische Pita Zeljanica ohne Rücksicht auf Verluste veganisiert habe. Für euch da draußen habe ich es getan, für die westliche Hemisphäre, für unser aller Seelenheil. Lasst sie euch schmecken, meine Bosnische Spinatpita vegan à la gurunest. 🙂

Für 4 Personen sind folgende Zutaten vonnöten:

500g frischer Spinat
1 Päckchen Creme Vega von Dr. Oetker
Eine Packung Strudelteig (Yufkateig)
1 TL Aioli
3 TL Vegetta
2 EL Knoblauchöl
2 TL Paprika Edelsüss
6 EL Reibekäse von Simply

Die Auflaufform mit unserem Backtrennmittel einpinseln, damit sich die Pita nach dem Backen von der Backform gut lösen lässt.

Den frischen Spinat gründlich waschen! Es soll ja nicht der Sand zwischen den Zähnen knirschen. Den Spinat mit Vegetta und Paprika edelsüss mischen. Separat werden hiernach Aioli und Creme Vega miteinander vermischt.

Lege nun die hauchzarten Teigblätter so in die Backform, dass sie noch halb überm Rand hängen und halb den Boden der Backform bedecken. Schau auf den Fotos nach. Nun beginnt das Schichten. Der Spinat kommt auf die Teigblätter, etwas von der Creme Vega / Aioli auf dem Spinat verteilen. Reibekäse drüber streuen und die Teigblätter zusammen falten. Nun die nächste Schicht.

Die Teigblätter wieder so legen, das sie rechts und links etwas überlappen. Spinat draufgeben und die Creme und den Reibekäse nicht vergessen. Teigblätter zusammenfalten, und so weiter, und so fort, bis kein Spinat mehr übrig ist.

Zum Abschluss gibst du unser Knoblauchöl auf das Teigblatt. Schiebe die Pita in den Backofen. Je nach Backofen sollten 35 Minuten bei 180 Grad eine gute Maßgabe sein. Ist die Backzeit vorüber, dann gieße eine Tasse Wasser gleichmäßig über die Pita. Anschließend kommt das leckere Gut nochmals für 10 Minuten in den Backofen.

Bosnische Lebensfreude kommt so zu dir, ungetrübt dank rein pflanzlicher Zutaten, und beseelt vom besten Karma aus dem Gurunest!

Vorheriger ArtikelKartoffelpüree mit Knoblauch vegan à la gurunest
Nächster ArtikelErdbeer-Rhabarber-Dessert vegan à la gurunest
Ich bin mit Eddi verheiratet und Mutter unserer zwei erwachsenen Kinder. In den letzten Jahren entwickelte sich in mir der Wunsch, andere Menschen bei der Umsetzung zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. In meiner langjährigen Tätigkeit als zahnmedizinische Angestellte im Bereich der Prophylaxe war dies zwar immer schon ein Teil meines Lebens, aber ich wollte noch mehr Selbstständigkeit. So absolvierte ich im ersten Schritt eine Ausbildung zur Wellnesstherapeutin, gefolgt von einer Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin. Yoga wie auch Jogging sind Teile meines Alltags geworden. Meine Begeisterung für das Laufen führte dazu, dass ich gerne am Jogging interessierte Menschen unterstütze. Mit meiner Laufbegleitung und Laufberatung für Anfänger führe ich in das sportliche Laufen ein.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here