So langsam beginnt die Kürbiszeit. Ab August hat Kürbis Saison, im September gibt’s die Frucht dann schon überall und im Oktober erreicht die Kürbiszeit schließlich ihren Höhepunkt. Übrigens habe ich selbst in meiner privaten Küchen den Kürbis erst letztes Jahr entdeckt. Wie konnte ich nur so lange ohne dieses tolle Fruchtgemüse leben?
Eine liebe Freundin ist schon lange Fan von Kürbissen und hat mir welche mit dem Namen Rondini, aus ihrem liebevollen gestaltetem Garten, geschenkt.

Die Rondini ist eine kleine runde Frucht, die äußerlich der runden Zucchini sehr ähnlich ist. Nur sollte man im Gegensatz zur Zucchini die Schale bei den Rondinis nicht mitessen. Das folgende Rezept ist leicht umzusetzen. Traut euch einmal die Zubereitung eines Kürbisrezepts, ihr werdet es nicht bereuen.

Nur wenige Zutaten sind für 4 Personen vonnöten:

4 Rondinis
4 Zwiebeln
Etwas Salz
Etwas Pfeffer
Etwas Basilikum
2 gehäufte Esslöffel Chashewmus
2 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
3 EL Sojasauce
1 TL Zucker
5 kleine Tomaten
2 Stangen Lauchzwiebeln
3 Knoblauchzehen
400g Räuchertofu

Als Erstes die Rondinis halbieren und die Kerne entnehmen. Dann bitte alle Hälften in eine mit Öl gefettete Auflaufform geben. Bei 180 Grad 15min in den Backofen geben.

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Füllung. Dazu die Zwiebeln, die Knoblauchzehen, Lauchzwiebeln und den Tofu klein schneiden. Alles in einer Pfanne anbraten. Nach ca. 10min etwas Zucker über die Füllung geben und die kleingeschnittenen Tomaten hinzugeben. Anschließend die Sojasauce, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, Basilikum und den Chashewmus dazugeben. Alles miteinander vermengen. Die Auflaufform aus dem Backofen nehmen und die Füllung in die Rondinihälften füllen. Zum Abschluss nochmal für 25min in den Backofen zurück schieben.

Zu diesem Gericht reiche ich immer am liebsten Reis. Den gekochten Reis brate ich immer in der Pfanne an, in welcher ich die Füllung angebraten habe. Dann kann der Reis den Geschmack von der Füllung annehmen. Wenn man mag, lässt man etwas Füllung in der Pfanne zurück und mischt dann diese mit dem gekochten Reis.
Wenn die 25min um sind, kann der Reis zu den gefüllten Rondinis dazugeben werden.

Guten Appetit!

 

Vorheriger ArtikelUnser Wochenende im veganen Hotel Nicolay an der Mosel
Nächster ArtikelDie Kuhmilch macht’s. Oder doch nicht?
Ich bin mit Eddi verheiratet und Mutter unserer zwei erwachsenen Kinder. In den letzten Jahren entwickelte sich in mir der Wunsch, andere Menschen bei der Umsetzung zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. In meiner langjährigen Tätigkeit als zahnmedizinische Angestellte im Bereich der Prophylaxe war dies zwar immer schon ein Teil meines Lebens, aber ich wollte noch mehr Selbstständigkeit. So absolvierte ich im ersten Schritt eine Ausbildung zur Wellnesstherapeutin, gefolgt von einer Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin. Yoga wie auch Jogging sind Teile meines Alltags geworden. Meine Begeisterung für das Laufen führte dazu, dass ich gerne am Jogging interessierte Menschen unterstütze. Mit meiner Laufbegleitung und Laufberatung für Anfänger führe ich in das sportliche Laufen ein.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here