Maronensuppe vegan à la gurunest

Mit nur ein wenig Wehmut blicken wir zurück auf den Sommer. Der bunte Herbst tröstet, es geht in die häusliche Gemütlichkeit. Einer unserer typischen Seelenschmeichler für derlei Abende ist definitiv die hier präsentierte Maronensuppe. Von feiner Note, mit der Garantie auf wohliges Glück. Dem deftigen Gaumen verlangt es vielleicht nach der hierzu passenden Beilage, der bosnischen Pogača vegan à la gurunest.

Nur wenige Zutaten sind für 4 Personen vonnöten:
Etwas Rapsöl
2 mittelgroße Zwiebeln 
400g Maronen gegart
5 mittelgroße Kartoffeln
0,2 L Rotwein trocken
1,2 Liter Gemüsebrühe 
Salz und Pfeffer 
Optional und für die gute Optik etwas vegane Sahne von Schlagfix

Das Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel wie auch die Maronen darin anschwitzen. 

Die geschälten und ganz klein gewürfelten Kartoffeln, den Wein und die Gemüsebrühe hinzugeben. Für etwa 30 Minuten leise köcheln lassen. Im Anschluss wird die Suppe mit dem Pürierstab cremig gemacht. Mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken. 

Guten Appetit!

Vorheriger ArtikelQuark-Mandarinen-Crème vegan à la gurunest
Nächster ArtikelWarum du unbedingt Vitamin D3 einnehmen solltest!
Als Yogalehrerin ist es mein Wunsch, dich mit dem Yoga-Feeling einzufangen und dich auf diesem Weg zu unterstützen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here