Beerendessert vegan à la gurunest

Dieses Dessert haut dich vom Hocker! Passend zum Sommer, erfrischend und köstlich!

Für 6 Personen sind folgende Zutaten vonnöten:

Biskuitteig
250 g Dinkelmehl
125 g Zucker
3 TL Backpulver
50 ml neutrales Pflanzenöl
250 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Prise Salz

Quarkcreme
500g Skyr (Quarkalternative vom Hersteller Alpro)
1 Dose Kokosmilch (wir werden nur die obere Schicht nutzen)
20g Ahornsirup
300g Beerenmischung (ruhig aus der Tiefkühlung auftegtaute Beeren)
100ml Mandelmilch

Sahnehaube
200g vegane Sahne, z.B von Schlagfix
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Creme Vega von Dr. Oetker

Stelle mindestens eine halbe Stunde vor der Zubereitung die Dose mit der Kokosmilch bitte in den Kühlschrank. So bildet sich oben auf der Flüssigkeit eine cremeartige härtere Schicht. Um diese wird es gehen, diese festere Masse wird in diesem Rezept benötigt. Die reine Flüssigkeit aus der Dose werden wir nicht fürs Dessert brauchen.

Im ersten Schritt widmen wir uns dem Biskuitteig: Vermenge hierzu alle für den Teig bestimmten Zutaten mit einem Handmixer. Das Backblech wird dann, idealerweise mit dem von uns hier beschriebenem Backtrennmittel, eingepinselt. Verteile nun gleichmäßig den Biskuitteig auf dem Backblech.

Bei 180 Grad 20 Minuten backen. Während du danach den Biskuitteig abkühlen lässt, bereitest du die Quarkcreme vor. 

Hol die Dose aus dem Kühlschrank und achte bitte darauf, allein die feste weiße Masse von oben zu nutzen.

Diese weiße gibst du in eine Rührschüssel und verrührst diese mit Skyr, Ahornsirup, der Beerenmischung und der Mandelmilch. Wenn du eine cremige Masse erhältst, hast du alles richtig gemacht.

Wenn der Biskuitteig abgekühlt ist, dann kannst du mit dem Aufbau der Schichten anfangen.

Nimm eine Schale, um diese wie folgt im Schichtsystem zu befüllen: Schneide den Teig in Stücke, so dass diese von Form und Größe in die Schale passen. Die erste Schicht muss der Biskuitteig sein, dann kommt die Creme, dann wieder Biskuitteig und so weiter. Die Beerencreme muss die letzte Schicht bilden.

Decke die Schale ab und stelle sie für etwa zwei Stunden in den Kühlschrank, damit der Boden sich mit dem Beerensaft vollsaugen kann. 

Nach dieser Abkühlungsphase erst kommt jetzt der letzte Schritt. Schlage die Sahne steif, gib Vanillinzucker und Creme Vega hinzu. Verstreiche das Topping gleichmäßig und erfreue dich der leckeren Sünde!

Genießen ist jetzt angesagt!

Vorheriger ArtikelWeltweites Drama und das Mittel dagegen
Nächster ArtikelHühner bleiben die Verlierer in der Osterzeit
Ich bin mit Eddi verheiratet und Mutter unserer zwei erwachsenen Kinder. In den letzten Jahren entwickelte sich in mir der Wunsch, andere Menschen bei der Umsetzung zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. In meiner langjährigen Tätigkeit als zahnmedizinische Angestellte im Bereich der Prophylaxe war dies zwar immer schon ein Teil meines Lebens, aber ich wollte noch mehr Selbstständigkeit. So absolvierte ich im ersten Schritt eine Ausbildung zur Wellnesstherapeutin, gefolgt von einer Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin. Yoga wie auch Jogging sind Teile meines Alltags geworden. Meine Begeisterung für das Laufen führte dazu, dass ich gerne am Jogging interessierte Menschen unterstütze. Mit meiner Laufbegleitung und Laufberatung für Anfänger führe ich in das sportliche Laufen ein.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here