Vegan und sportlich – Melanie erzählt von ihrem Einstieg ins Jogging (2.0)

Verfügbar im iTunes Store, auf Spotify und natürlich auf gurunest.com 🙂

Update vom 14. Juli 2019: Die Folge 9 hat Melanie nochmals neu besprochen. Das Laufen ist ihr eine große Herzensangelegenheit und so vermisste Melanie in der ursprünglichen Aufnahme das gewünschte Maß an Herz und Emotionen. Die Tonqualität geht auf den Umstand zurück, dass die Aufnahme passend während eines Laufs gemacht wurde. Viel Spaß!

Mittlerweile joggt Melanie nahezu jeden Tag und das auch im dichtgepackten Alltag. Bei Wind und Wetter, gerne 15 Kilometer mal eben so, mit oder ohne Hund. Das war nicht immer so. Beim ersten Lauf ist die damalige Laufanfängerin nach wenigen Metern schon aus dem Spiel gewesen. Von diesen Anfängen bis zum aktuellen Status der absoluten Laufbegeisterung erzählt Melanie in dieser Episode.

Wie im Podcast angesprochen, nutzt Melanie folgendes Equipment beim Jogging:Silva Trail Runner 4 Ultra Headlamp – SS19 https://amzn.to/2KYivUu
iMounTop Running Belt Tasche https://amzn.to/2XQwrDN
Ultrasport Armbandhülle fürs Handy https://amzn.to/2Xfukwo

Hinweis: Alle amzn.to Links sind Amazon Affiliate Links. Werden Käufe über diese Links getätigt, erhält der Linkersteller eine Provision von Amazon. Der Preis für den Käufer ändert sich dadurch nicht.

Impressum: https://gurunest.com/impressum-disclaimer/

Vorheriger ArtikelKirsch-Bananen-Kuchen vegan à la gurunest
Nächster ArtikelJohannisbeerschnitten vegan à la gurunest
Ich bin Eddi, ein in den frühen Siebzigern in Bosnien-Herzegowina geborenes und mittlerweile sehr spirituelles Exemplar Mensch. So passt es ganz prima, dass ich der Website gurunest.com als Co-Autor und dem Gurunest Podcast als Co-Moderator dienen darf. Die gemeinsame Schnittmenge zwischen meinem alten und meinem neuen Leben sind meine Ehefrau Melanie und unsere zwei erwachsenen Söhne. Aber sonst haben sich die Dinge mittelprächtig radikal verändert. Früher bestanden meine intellektuellen Interessen vorwiegend aus Computern, Computernetzwerken, Raumfahrt und Wissenschaftsgeschichte. In dieser Zeit waren für mich die Worte "Esoterik" und "Spiritualität" noch klar negativ besetzt. Dann aber passierten drei Dinge mit größtem Veränderungspotential in meinem Leben: Mit dem Veganismus habe ich mein Äußeres radikal verändert, mit den Lehren Buddhas fand ich zum Mitgefühl und mit dem Yoga habe ich mein Ich mit dem Leben versöhnt.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here