Abnehmen ohne Hungergefühl

Passend zu jeder Jahreszeit versprechen uns die Publikationen da draußen, das Abnehmen sei einfach. Nebenher werden Light-Produkte und Diät-Pülverchen in jedem Supermarkt als seriöse Problemlöser inszeniert. Diese Dinge sollen uns angeblich 7 Kilos in einer Woche verlieren lassen. Quasi im Schlaf, so macht es den Eindruck, seien wir alsbald in unserem Traumkörper. Solltest du schon lange mit deinem Gewicht kämpfen, dann hast du sicherlich schon einmal zu diesen Produkten gegriffen. Oder zumindest deren Gebrauch erwogen.

Kaufe diese Produkte nicht, lass es bleiben! Wenn du wirklich nachhaltig abnehmen möchtest, dann ist das wesentlich einfacher zu realisieren. Und, wie der Titel tönt: Es klappt ohne Aufkommen von Hungergefühl. Im Grunde genommen sind nur einige kleine Anpassungen vonnöten, welche im Anschluss dauerhaft gelebt werden.

Zunächst einmal: Vieles von der gängigen ungesunden Ernährung ruht schlicht auf dem Umstand, dass die ollen Rezepte von Eltern und Großeltern nachgekocht werden. Entweder sind diese Menüs nahrungstechnisch von gestern oder deren Nährwert gerät schlicht zu hoch für modernen Komfort. Solltest du also noch immer die gleichen Rezepte von Mutti und Co kochen, dann stelle diese bitte einmal generell auf den Prüfstand.

Süßt du deinen Kaffee oder Tee mit Zucker, dann wird das nur schwerlich was mit dem von dir ersehnten Wunschgewicht. Tatsächlich sind Zucker und raffinierte Kohlenhydrate, diese lauern zuverlässig in Fertiggerichten und abgefüllten Getränken, der Feind des Abnehmens. Weg damit! Ich trinke meinen Kaffee mittlerweile immer schwarz. Es ist überraschend, wieviel diese kleine Maßnahme bereits im Monat an kalorischer Einsparung bedeutet. Früher einmal, in prä-veganer Vorzeit noch, da war eine von vielen Tassen Kaffee am Tag stets mit drei Teelöffeln Zucker und mit einem „guten“ Schuss 3,5%-Milch versehen. Da hatte ich von dem Dilemma rund um die Kuhmilch auch noch keine Ahnung.

Vollwertige Kohlenhydrate stecken zum Beispiel in Vollkornmehl und in Vollkornnudeln. Die enthalten nicht nur Kohlenhydrate, sondern auch die überaus wichtigen Vital- und Ballaststoffe. Zudem werden sie vergleichsweise langsamer verstoffwechselt. Und genau dieser Umstand beugt den Heißhungerattacken vor.

Der Gesundheit und der schlanken Hüfte sehr zuträglich sind Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und entsprechend allerlei Vollkorngetreideprodukte. DAS gehört in deinen Speiseplan eingebaut. Weg mit Weißbrot, Milchbrötchen und derlei wertlosem Essen. Wenn du dir dauerhaft einen schlanken Körper wünscht, dann genügt eigentlich schon ein Ernährungsplan, der auf einer einfachen Vielseitigkeit basiert. Das ist keineswegs ein Widerspruch in sich!

Vom angestrengten Kalorienzählen halte ich eigentlich recht wenig, aber für die ersten Wochen ist es eine gute wie notwendige Unterstützung. Es gilt, wieder ein Gespür für die Lebensmittelmengen zu bekommen, welche dein Körper benötigt. Es ist immer wieder erstaunlich, mit welch kleinen Nahrungsportionen unser Körper wunderbar auskommen kann. Es ist weithin der gelebte Standard, dass sich die Menschen mit der Menge je Mahl grob verschätzen. Das führt schließlich auch zur Schwere, zur Trägheit und zum Bauchdruck nach einer derartigen „Überdosis“ an Essen. Tatsächlich reichen beispielsweise 75 Gramm Vollkornnudeln (Trockengewicht) als Basis für eine große Hauptmahlzeit völlig aus. Diese Menge passt in zwei Hände.

Noch ein paar Anregungen für den Alltag…

1) Süßigkeiten oder Kekse nur in kleinen Mengen kaufen und nur für Besucher.

2) Kleine Mahlzeiten kochen und diese auf kleinen Tellern servieren. Je größer nämlich der Teller, um so größer wird am Ende die Essensmenge sein.

3) Langsames und bewusstes Essen zur Gewohnheit machen. Fernseher aus, Smartphone weglegen und bitte nicht vor dem PC oder dem Notebook futtern.

4) Achte auf’s Trinken! Wasser bevorzugen. Und davon mindestens anderthalb Liter je Tag, eher mehr. Das wird dein Abnehmen regelrecht pushen!

5) Schlaf! Viel Schlaf!

6) Der Körper verfällt ohne Bewegung. Sport ist Pflicht und das in absolut jedem Alter. Ausreden kann es nicht geben! Fahrradfahren, Yoga, Joggen oder Spazierengehen, egal was, Bewegung ist Pflicht! Der Stoffwechsel muss überhaupt erst einmal nennenswert passieren und hier ist Schweiß der Indikator für gutes Gelingen.

Dir wird jetzt klar, dass ein Abnehmen definitiv ohne Hungern und definitiv ohne teure Diätprodukte möglich ist.

Übrigens: In Deutschland sind über 60% der Männer und über 40% der Frauen übergewichtig. Bist du betroffen, dann nehme jetzt die beschriebenen Anpassungen vor und strebe Dein Normalgewicht an. Viel Erfolg!

Ich würde mich freuen, wenn du demnächst hier über deine Erfahrungen berichtest!

Vorheriger ArtikelLinsen-Curry vegan à la gurunest
Nächster ArtikelDinkel-Pfannkuchen vegan à la gurunest
Ich bin mit Eddi verheiratet und Mutter unserer zwei erwachsenen Kinder. In den letzten Jahren entwickelte sich in mir der Wunsch, andere Menschen bei der Umsetzung zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. In meiner langjährigen Tätigkeit als zahnmedizinische Angestellte im Bereich der Prophylaxe war dies zwar immer schon ein Teil meines Lebens, aber ich wollte noch mehr Selbstständigkeit. So absolvierte ich im ersten Schritt eine Ausbildung zur Wellnesstherapeutin, gefolgt von einer Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin. Yoga wie auch Jogging sind Teile meines Alltags geworden. Meine Begeisterung für das Laufen führte dazu, dass ich gerne am Jogging interessierte Menschen unterstütze. Mit meiner Laufbegleitung und Laufberatung für Anfänger führe ich in das sportliche Laufen ein.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here