Bevor wir uns dem Thema Backtrennmittel widmen, reden wir nur ganz kurz über das Apollo-Mondfahrtprogramm.

Am 21. Juli 1969 hielt die ganze Menschheit den Atem an. Während Michael Collins weiter den Erdmond umrundete und im Orbiter seinen Dienst verrichtete, da tanzten seine Missionskollgen Armstrong und Aldrin auf lunarem Staub den Heldentanz. Ganz unbeachtet und doch hochentscheident für das Gelingen der Live-Übertragung dieses geschichtsträchtigen wie politisch hochwichtigen Events war letztlich ein dröges Radioteleskop auf einer australischen Schafsweide. Hätte mit dem Parkes-Observatorium etwas nicht gestimmt, dann würde Apollo 11 ganz sicher nicht mit gleicher Glorie in unseren Köpfen verankert sein. Soviel ist mal sicher.

Mit dem Backtrennmittel ist das ganz ähnlich. Wie auf die erste Liveschalte vom Mond blickt das gierige Publikum auf den gelungenen Kuchen. Währenddess hat sich der Backofen genau wie der dritte Mann im Orbiter der Tristesse aller Statisten zu fügen. Und ja, das Backtrennmittel gerät zum Pendant des Radioteleskops im Niemandsland. 😉

Bis noch vor ganz kurzer Zeit diente mir als Quelle für neues Backtrennmittel meine liebe Freundin mit ihrer berühmten Multifunktions-Küchenmaschine. Erst diese kleine Komponente aus ihrem Thermomix sorgte bei mir für das gelungene Backerlebnis. Jedes tapfere Backherz kennt jene traumatischen Schreckensmomente, wenn ohne gutes Backtrennmittel das Lösen des Kuchens aus der Form zum Vietnam der süßen Küche gerät.

Wir halten fest: Ohne Backtrennmittel Backen nix gut! Nun wollte ich aber auch einmal auf eigenen Füßen stehen können und imstande sein, mir mein eigenes veganes Backtrennmittel kredenzen zu können. Wohlgemerkt, ohne für stolzes Geld einen Thermomix anschaffen zu müssen. Ich will’s kurz machen: Die Mission ist gelungen. Am “goldenem Glück” möchte ich euch hier teilhaben lassen.

Nur drei Zutaten sind vonnöten:
50g Rapsöl
50g Kokosöl
50g Dinkelmehl Type 1050

Die Zubereitung ist keine Raketenwissenschaft:
Zum Beginn das Kokosöl etwas erwärmen. Das derart verflüssigte Kokosöl nun zuammen mit dem Rapsöl und dem Dinkelmehl in eine Rührschüssel geben.

Mit einem Schneebesen gut verrühren, bis das Gemisch zur Gänze klümpchenfrei ist. Fertig! Backtrennmittel nun noch fix in ein Gefäß füllen und ab damit in den Kühlschrank. Hier wartet es auf seine nächste Mission. 🙂

Vorheriger ArtikelKissral Q13: Eine Beziehung die sich gewaschen hat
Nächster ArtikelSchlechte Angewohnheiten erkennen und umwandeln
Ich bin mit Ed verheiratet und Mutter unserer zwei erwachsenen Kinder. In den letzten Jahren entwickelte sich in mir der Wunsch, andere Menschen bei der Umsetzung zu einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. In meiner langjährigen Tätigkeit als zahnmedizinische Angestellte im Bereich der Prophylaxe war dies zwar immer schon ein Teil meines Lebens, aber ich wollte noch mehr Selbstständigkeit. So absolvierte ich im ersten Schritt eine Ausbildung zur Wellnesstherapeutin, gefolgt von einer Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin. Yoga wie auch Jogging sind Teile meines Alltags geworden. Meine Begeisterung für das Laufen führte dazu, dass ich gerne am Jogging interessierte Menschen unterstütze. Mit meiner Laufbegleitung und Laufberatung für Anfänger führe ich in das sportliche Laufen ein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here