Kleiner Wortschatz für Yoga-Anfänger

0
370

Yoga ist bei weitem mehr als eine Gymnastikübung. Yoga bedeutet Vereinigung. Yoga vereint die Seele mit dem Körper. Für mich persönlich ergibt es ein schönes Körpergefühl. Nach dem Yoga fühle ich mich immer entspannt und bin mit mir und der Welt im reinen. Ein großartiges Gefühl!

Zurückblickend auf  meine erste Unterrichtsstunde im Yoga-Studio sehe ich noch mein erstes Aufeinandertreffen mit Yoga-spezifischen Wörtern, wie sie im Alltag nicht vorkommen. Namaste, Asana und Co waren mir völlig fremd. Vielleicht ergeht es manch anderem Neuzugang so wie mir ehemals. Mit meinem kleinen Wortschatz möchte ich hier den Zugang zur Materie etwas erleichtern.

Asana
Bedeutet: Körperhaltung/Sitz
Als Asanas werden die Stellungen beim Yoga bezeichnet. Eine bekannte Stellung ist z.B die Kobra oder der herabschauende Hund.

Namaste
Bedeutet: Verehrung
Zum Anfang jeder Yogastunde heisst der Lehrer die Schüler mit dieser Geste willkommen. Die Innenhandflächen werden zusammengeführt, die Hände gehen Richtung Herz und der Kopf wird leicht gebeugt.
Dieses Element ist ein Zeichen für tiefsten Respekt. Mahatma Ghandi erläuterte die Bedeutung einst folgendermassen:

Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert. Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in Dir. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin, wir beide nur noch eins sind.

Shanti
Bedeutet: Absoluter innerer Frieden
Shantis sind Friedenswünsche, welche oft am Anfang und Ende einer Yoga-Stunde wiederholt gesungen werden. Shanti wird dreimal wiederholt. Dabei gilt das erste Shanti deinem Körper, das zweite Shanti deinem Geist und das dritte Shanti deiner Seele. Eine andere Bedeutung hat es auch, wenn man größer Denken möchte. Dann besingst du mit dem ersten Shanti dich selbst, dann deine Mitmenschen und dann die ganze Welt.

Om
Das Om steht für das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Es ist der Urlaut von der Entstehung des Universums. Wird oft am Anfang und am Ende einer Yogastunde intoniert. Es wird gern auch mit dem Shanti zusammen in einem Mantra gesungen.

Mantra
Bedeutet: Werkzeug des Geistes
Mantras können gesungen, gesprochen oder geflüstert werden.
Sie sind befreiend für den Geist und haben eine positive Wirkung auf unser Bewusstsein.

Shavasana
Bedeutet: Leichnam
Shavasana ist eine Entspannungsübung beim Yoga. Nach dem Unterricht legt man sich für einige Minuten regungslos auf den Rücken und entspannt den gesamten Körper. Beine leicht auseiander, Hände leichten Abstand von den Hüften, Handflächen nach oben ausgerichtet. Shavasana ist für mich sehr wichtig und ich freue mich jedes Mal darauf.

Eine der ältesten Sprachen in Indien ist Sanskrit. Ähnlich wie Latein in Europa war Sanskrit im Altertum weit verbreitet und wurde von vielen Priestern (Brahmanen) gesprochen. Alle bedeutenden Yoga-Ausdrücke finden hier ihren Ursprung.

Habt Geduld und praktiziert Yoga🧘‍♀️
Eure Melanie

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here